SC Dillingen Schachnews>

SC Dillingen - SC Sendling 4,5:3,5

(Manfred Forscht, 2022-04-07)

Die Begegnung der vierten Runde der Regionalliga Süd-West war für die 1. Mannschaft des Dillinger Schachclubs sehr bedeutend. Denn sie empfing die 2. Mannschaft des SC Sendling, welche mit 6:0 Punkten am 2. Tabellenplatz lagen. Mit einer Niederlage wäre Dillingen weiter an das Tabellenende gerutscht. Der Wettkampf begann wechselhaft. Nach dem kampflosen Sieg von Christian Billing steuerte Peter Richtmann einen halben Punkt bei. Uli Kapfer hatte den Sieg schon fast in der Tasche. Er verwechselte zwei Züge, sein Gegner kam zum Gegenangriff und gewann völlig unerwartet. Auf Grund seines Medizinstudiums hat FM Blasius Nuber derzeit wenig Spielpraxis. Sein Gegner war dankbar dass er ein Remisangebot annahm, denn nach Punkten war er deutlich unterlegen. Sein Bruder FM Korbinan Nuber gewann anschließend mit einer feinen Angriffspartie, damit lag Dillingen mit 3,0:2,0 in Front. Die letzten drei Partien standen aber nicht sehr positiv. Vitus Lederle spielte etwas zu zaghaft. Seine Vorteile nutzte er nicht aus, sicherte sich aber mit einem Remis einen halben Punkt. Deutlich schlechter stand Wolfgang Bauer. Da sein Gegner keine Gewinnweg fand, war er dankbar, als er ihm die Punktteilung anbot. In der letzten Partie bewies Helene Giss ihren großen Kampfgeist. Sie war ständigen Angriffen ihres Gegners ausgesetzt, parierte alle bravourös und sicherte mit ihrem Remis den knappen 4,5:3,5 Sieg für Dillingen.

Mit 4:4 Punkten im Gepäck fahren die Dillinger in der nächsten Runde am 08.Mai zum Tabellennachbarn TSV Haunstetten 2. Nach dieser Aufgabe bekommen sie "leichtere" Gegner, denn diese rangieren derzeit an den letzten Plätzen.


Korbi
FM Korbinian Nuber