SC Dillingen Schachnews>

Blasius Nuber gewinnt bei erster Teilnahme die Deutsche Ärztemeisterschaft im Schach

(H. Giss & M. Forscht, 2021-09-03)

Bei der Deutschen Ärztemeisterschaft im Schach dürfen nur approbierte Ärzte teilnehmen. Diese Gelegenheit nutzte schon im Jahr 2016 Helene Giss und wurde dort beste Ärztin Deutschlands. Nachdem Blasius 2020 seine Approbation erhalten hatte, stand seine Premiere bei dieser Veranstaltung dieses Jahr lange auf der Kippe. Die Corona-Krise macht auch nicht vor den Ärzten halt. Deshalb musste die Veranstaltung von Mai auf August verlegt werden.

In der Kongresshalle von Bad Homburg von der Höhe (Nähe Frankfurt) begrüßte Schirmherr und Bürgermeister Alexander Hetjes 80 Ärztinnen und Ärzte, sowie den bekanntesten deutschen Schachgroßmeister und Fernsehmoderator Dr. Helmut Pfleger. Anschließend teilte sich die Gruppe, ein Teil spielte simultan gegen GM Helmut Pfleger, die anderen spielten ein Turnier um die deutsche Ärzte-Blitzmeisterschaft mit einer Bedenkzeit von drei Minuten. Überlegener Sieger wurde FIDE-Meister Dr. Blasius Nuber vom SC Dillingen mit 10,5 Punkten aus 11 Partien, mit deutlichem Abstand vor FM Dr. Hans-Joachim Hofstetter (KissChess e.V.) und Prof. Dr. Peter Krauseneck vom SC 1868 Bamberg, die beide 9,0 Punkte eroberten. Am Samstag begann die eigentliche Meisterschaft mit 80 Teilnehmern, es wurden 9 Runden Schweizer System mit einer Bedenkzeit von 25 Minuten pro Partie gespielt. Blasius begann vielversprechend, er gewann die ersten vier Partien, davon in der 4. Runde gegen den späteren Zweitplatzierten Dr. Konstantin Berger (SF Essen-Werden). In der 5. Runde verdarb er eine theoretische gewonnene Partie gegen Krauseneck zum Remis. Trotzdem behielt er die Nerven und gewann die nächsten beiden Runden. Nach einem schnellen Remis gegen FM Dr. Hans-Jörg Cordes (VSG Offenbach) lagen Blasius und Konstantin Berger gemeinsam mit 7 Punkten in Front. Beide gewannen in der Schlussrunde, mit der höheren Buchholzwertung wurde Blasius deutscher Ärztemeister 2021, als Einziger hatte er keine Partie verloren. Zweiter wurde Berger vor Cordes. Bei der Siegerehrung gab es zahlreiche Sach- und Geldpreise. Als Meister erhielt Blasius einen ganz besonderen Pokal, dieser wurde von einem ärztlichen Kollegen gestaltet und stellt einen König dar, um den sich eine Äskulapschlange windet.

Insgesamt war die Meisterschaft sehr gut organisiert. Nun hoffen wir, dass es in den nächsten Jahren klappt, dass Helene und Blasius gemeinsam den SC Dillingen dort vertreten.


Blasius Nuber
FM Blasius Nuber vom SC Dillingen gewann als Deutscher Ärztemeister einen besonderen Pokal, er ist in Anlehnung an das Symbol der Heilkunst mit dem Äskulapstab verziert.