Schachprof. Siegfried Sieber ist im Alter von 100 Jahren verstorben

(Manfred Forscht, 2018-11-28)

Im Alter von 100 Jahren ist unser ehemaliger Vorstand Siegfried Sieber im Seniorenheim in Westheim verstorben. Nachdem er 1950 als Studienprof. im Albertus-Gymnasium Lauingen eingestellt wurde, trat er dem dortigen Schachclub bei. Nach der Versetzung nach Dillingen wechselte er 1961 zum Schachclub Dillingen und wurde ein Jahr später an die Spitze des Vereins gewählt. Er führte unseren Club 10 Jahre lang durch Erfolge und Misserfolge. Als „Mädchen für alles“ betrieb er eine vorbildliche Jugendarbeit, die Mannschaft wurde schwäbischer Meister. Neunmal konnte er den Pokal als Dillinger Stadtmeister gewinnen, er wurde nordschwäbischer Meister und Pokalsieger. Nach dem Tod seiner Frau zog er zu seiner neuen Lebenspartnerin nach Augsburg und trat dem Schachclub Steppach bei. Noch mit 92 Jahren verstärkte er dort die 1. Mannschaft bei Punktspielen. Er gründete am Zentralklinikum in Augsburg eine Schachabteilung und betreute diese bis vor wenigen Jahren. Noch mit 99 Jahren radelte er ab und zu von Augsburg zum Clubabend nach Steppach.

Ab Dezember 2017 verbrachte er seinen Lebensabend im Seniorenheim Notburga in Westheim und feierte dort zu Ostern 2018 seinen 100. Geburtstag. Auch nach diesem Jubiläum besuchten ihn Clubmitglieder und forderten ihn zu einer Schachpartie auf.

Siegfried Sieber
Siegfried Sieber