SC Dillingen Schachnews>

Dillingen 1 - Rottal

(Korbinian Nuber, 2016-01-18)

Wichtiger Sieg gegen den Abstieg

Am Sonntag kamen die Gäste aus dem Rottal zu uns. Aufgrund der doch ziemlich widrigen Wetterverhältnisse kamen sie auch einige Minuten zu spät. Allerdings traten sie nur zu siebt an und ließen das zweite Brett, also meines frei.

Damit lagen wir von Beginn an mit einem Punkt in Front. An den übrigen Brettern war die Begegnung insgesamt sehr ausgeglichen besetzt. Den Verlauf der Partien kann ich nur aus Erzählungen und dem Nachspielen wiedergeben, da ich nach einer Stunde heimfuhr.

So endeten die ersten beiden ausgespielten Partien auch unentschieden. Bei Helene war nach dem frühen Damentausch wenig los, so dass das Ergebnis in Ordnung ging, auch wenn ich selbst die Stellung wohl noch weitergespielt hätte. Auch bei Christian war die Endstellung völlig ausgeglichen. In einer etwas seltsam wirkenden Eröffnung konnte er alle Drohungen abwehren und eine Zugwiederholung erzwingen.

Im Anschluss glich Rottal aus. Arthur stand zu Beginn eigentlich mit Schwarz ziemlich gut. Dann übersah er leider eine Fesselung und wurde daraufhin schnell zerlegt.

Durch Vitus' Niederlage gerieten wir wenig später sogar in Rückstand. Er spielte die Eröffnung sehr unorthodox und wohl auch eher nicht so gut. So stand er als Weißer bald komisch und ließ sich einen Bauern abknöpfen. Direkt im nächsten Zug spielte sein Gegner eine Kombi, die ihm bei richtiger Erwiderung Gegenchancen eröffnet hätte, doch sah er dies leider nicht. So wurde seine Stellung immer schlechter und der Materialnachteil immer größer, so dass letztendlich nur die Aufgabe blieb.

Die restlichen drei Partien dauerten jeweils über 60 Züge, teilweise sogar deutlich. Blasius stand dabei gut und konnte sein Endspiel kneten. Bei Uli war es in der Remisbreite und Thomas musste ums Remis kämpfen. Bei normalem Verlauf hätten wir also die Begegnung verloren. Es kam aber glücklicherweise anders.

Blasius brachte dank guter Technik sein Endspiel mit Springer gegen schwachen Läufer zu einem guten Ende. Er hatte früh ausgeglichen und die Initiative im Endspiel, das schnell entstand, übernommen. Dieses war schwierig zu spielen und Blasius gelang dies besser als seinem Kontrahenten.

Uli konnte uns im Anschluss sogar in Front bringen. Er stand nach der Eröffnung nicht gut, konnte aber im Mittelspiel mit seiner Dame in die gegnerische Stellung eindringen. So gewann er einen Bauern. Dann setzte er allerdings ungenau fort, wodurch er eigentlich in einen starken Konter geriet, der bei richtiger Fortsetzung zur Niederlage geführt hätte. Doch auch sein Widersacher spielte ungenau und ermöglichte Uli am Ende eine Mattkombination.

Thomas machte mit einem Remis nach 83 Zügen alles klar. Er stand von Beginn an passiv und verlor früh einen Bauern. Diesen Vorteil nahm sein Gegner mit in ein Schwerfigurenendspiel, das allerdings nicht ganz einfach zu spielen war. Thomas stand dabei stets am Rande des Verlusts. Gegen Ende wurde sein Kontrahent jedoch zusehends nervöser, da er die Partie gewinnen musste um noch das Mannschaftsremis zu sichern. So kam es wie es kommen musste und ihm unterlief eine Ungenauigkeit, die Thomas zu einer Abwicklung in ein Remisendspiel nutzen konnte.

Damit stand das Endergebnis mit 4,5 - 3,5 für uns fest. In der Tabelle haben wir uns nun an Rottal auf den siebten Rang vorbeigeschoben. Die nächste Runde findet bereits am 31.1. gegen Tarrasch München, die derzeit Zweiter sind, statt.



Zu den anderen Runden: 1   2   3   4   5   6   7   8   9  

Tabellen und Statistiken der 1. Mannschaft

RangMannschaft 12345678910 MPktBPkt
1. SK Weilheim 1 **     5   5 5   10 - 0 25.0 - 15.0
2. SC Tarrasch 45 München 1 **       6   8 - 2 23.0 - 17.0
3. SC Garching 1980 2   ** 5       4 7 - 3 22.5 - 17.5
4. Münchener SC 1836 1   3 **   5 6     6 - 4 22.0 - 18.0
4. SV Deggendorf 1 3     **     6 - 4 22.0 - 18.0
6. SK Kriegshaber 1     **     5 5 4 - 6 19.5 - 20.5
7. SC Dillingen 1 3     3   **   6 4 - 6 18.0 - 22.0
8. SC Rottal 1 3     2   **   2 - 8 17.5 - 22.5
9. SK Freising 1   2     3   ** 2 - 8 15.5 - 24.5
10. TSV Trostberg 1   4     3 2   ** 1 - 9 15.0 - 25.0

Brett SC Dillingen 1 DWZ ELO - SC Rottal 1 DWZ ELO 4½ - 3½
1 2 Nuber, Blasius 2341 2321 - 1 Riediger, Martin 2219 2310 1 - 0
2 3 Nuber, Korbinian 2267 2281 - 3 Heiduczek, Josef 2169 2162 + - -
3 4 Billing, Christian 2153 2206 - 4 Müller, Alexander 2250 2145 ½ - ½
4 5 Lederle, Vitus 2131 2193 - 6 Bensch, Patrick 2120 2175 0 - 1
5 6 Darr, Thomas 2056 2102 - 7 Wagner, Hans 2141 2183 ½ - ½
6 7 Bäuml, Ulrich 2043 2109 - 8 Schwarzmeier, Klaus 2132 2142 1 - 0
7 8 Giss, Arthur 2052 2047 - 9 Spiesberger, Gerhard 1976 2077 0 - 1
8 10 Giss, Helene 1999 2043 - 11 Walch, Ingo 2028 2129 ½ - ½
Schnitt: 2130 2162 - Schnitt: 2129 2165  
 

Einzelstatistik der 1. Mannschaft
BrettSpielerR1R2R3R4R5Ges+/-
1Lilit Mkrtchian0.5 0.5/1±0
2Blasius Nuber0010.512.5/5±0
3Korbinian Nuber0.5001+1.5/4-1
4Christian Billing00010.51.5/5-2
5Vitus Lederle0000.500.5/5-4
6Thomas Darr0.50.5 10.52.5/4+1
7Uli Bäuml10.50113.5/5+2
8Arthur Giss0.500101.5/5-2
9Johannes Sperr 0/0±0
10Helene Giss 0.51 0.52/3+1
11Ulrich Kapfer 10 1/2±0
12Michael Reif 0/0±0