Bernd Hoy vom SC Gröbenzell gewinnt das Dillinger Schach-Open

(Manfred Forscht, 2015-05-03)

Mit 65 Teilnehmern aus Bayern und Baden-Württemberg, darunter 21 Jugendliche, war das Dillinger Schach-Open wieder recht gut besucht. Zum 15.Mal trafen sich die Schnelldenker am 1.Mai im Colleg, um in 15-Minutenpartien ihre Besten zu ermitteln. Die fünf Titelträger, ein internationaler Schachmeister und vier FIDE-Meister spielten an diesem Tag nicht die erste Geige, denn Bernd Hoy vom Oberligisten SC Gröbenzell beherrschte das Turnier eindeutig und gewann mit 8 Punkten aus 9 Partien. Mit deutlichem Abstand folgten 5 Spieler mit 6,5 Punkten auf den nächsten Plätzen. IM Boris Grimberg vom TSV Haunstetten hatte mit der besseren Feinwertung hauchdünn die Nase vorne vor Vitus Lederle vom SC Dillingen und schnappte sich damit den 2. Preis. Auf den nächsten Plätzen folgten Hans Wagner vom MTV Ingolstadt und Robert Reimann vom SK Göggingen. FM Blasius und Korbinian Nuber vom Gastgeber, die beide schon mehrfach das Turnier gewonnen hatten, platzierten sich diesmal nur auf Platz sechs und sieben. Noch schlechter erging es den weiteren Titelträgern Armin Wolf und Robert Behling vom TSV Haunstetten, die nur auf den Plätzen 14 und 19 eintrafen. Die Platzierungen der Spieler aus dem Landkreis Dillingen: 9. Arthur Giss, 20. Uli Bäuml, 21. Siegfried Scheu, 29. Uli Kapfer (alle SC Dillingen), 39. Dr. Viktor Heimbuch (SC Zusamspringer) und 40. Bernhard Graf (FC Gundelfingen). Das Kinder-Open gewann Anton Crnov von Aibus Helicopters Donauwörth ebenfalls mit 8 Punkten aus 9 Partien. Er verlor nur eine Partie gegen Jakob Gubariev von SF Augsburg, der mit 7,5 Punkten auf dem 2. Platz eintraf. Erfreulich war das Abschneiden von Viet Hung Nguyen (SC Dillingen) und Christopher Kungel (FC Gundelfingen), welche die Plätze 3 und 4 belegten. Die Spieler vom SC Dillingen landeten auf folgenden Plätzen: 6. Gabriel Sandtner, 8. Moritz Schramm, 9. Max Schramm, 11. Benedikt Fech, 12. Tobias Baurschmid, 13. Xuan Hoang Nguyen, 19. Minh Quan Nguyen und 21. Bjarne Rota. Fabian Helber vom FC Gundelfingen wurde mit 5 Punkten Siebter.

Bei der Siegerehrung wurden alle Spieler mit Preisen belohnt, die Sieger erhielten Pokale. Der 2. Vorstand des SC Dillingen, Korbinian Nuber bedankte sich beim Turnierleiter Peter Endisch für die reibungslose Abwicklung des Turniers und bei den Damen des Club, die alle Spieler mit Getränken, Kaffee und Kuchen versorgt hatten.

Link zum Turnier:

Galerie zum Artikel: