SC Dillingen Schachnews>

Dillingen 1 - NT Nürnberg 1 2-6

(Korbinian Nuber, 2015-02-10)

Wir haben die rote Laterne übernommen

Letzten Sonntag kamen die Gäste aus Nürnberg zu uns nach Dillingen. Aufgrund eines Malaysia-Urlaubs von Blasius und Thomas waren wir stark ersatzgeschwächt und ließen das erste Brett frei, um wenigstens eine kleine Chance zu haben.

Somit waren wir von Beginn an mit 1-0 hinten. Zudem waren wir wie gewohnt von der Papierform klarer Außenseiter.

Dafür begann der Mannschaftskampf allerdings recht ordentlich. Lange Zeit befanden sich die Partien im Gleichgewicht und es wurde überall hart gekämpft.

Dann musste leider unser Ersatzmann Uli Kapfer die erste ausgespielte Niederlage des Tages einstecken. Er fand nach der Eröffnung keinen guten Plan und sah sich bald einer gefährliche Bauernwalze gegenüber. Durch deren Unterstützung konnte sein Gegner in Ulis Stellung eindringen, eine Figur und damit auch den vollen Zähler erobern.

Ich erzielte wenig später den Anschlusspunkt. Ich fand mich früh in einer Angriffsstellung wieder. Mein Widersacher fand nicht den korrekten Verteidigungsplan und so konnte ich zügig in eine recht solide Stellung mit zwei Mehrbauern abwickeln. Dies hatte kurze Zeit später den Punktgewinn zur Folge.

Zu diesem Zeitpunkt war ich einigermaßen hoffnungsvoll, was die restlichen Partien betraf. Die Hoffnungen sollten sich jedoch nach und nach großteils zerschlagen.

Uli Bäuml hatte bereits früh eine etwas schlechtere Bauernstruktur, doch befand sich die Partie wohl noch im Gleichgewicht. Dann ließ er ein Springermanöver zu, durch das er ins Hintertreffen geriet. Er konnte sich wieder in die Partie zurückkämpfen, doch behandelte er das Endspiel ungeschickt und musste letztendlich doch das Handtuch werfen.

Christian hatte die meiste Zeit eine sehr remisliche Stellung auf dem Brett. Insgesamt spielte er diese aber zu passiv und fand sich schließlich einem gefährlichen Angriff ausgesetzt. Diesen konnte er nicht mehr zufriedenstellend abwehren und musste die Niederlage akzeptieren.

Damit lagen wir bereits mit 4-1 zurück und hätten noch drei Punkte aus drei Partien gebraucht. Dies schien nicht völlig ausgeschlossen, da alle Partien aus unserer Sicht mindestens noch umkämpft waren.

Vitus konnte dann auch einen ganzen Punkt verbuchen. Im Laufe des Mittelspiels konnte er mit seiner Dame in die gegnerische Bretthälfte vordringen und stand sehr gut. Er gelangte in ein vorteilhaftes Endspiel, das er zwar etwas umständlich spielte, aber doch konsequent zu Ende führte.

Helenes Partie war aus unserer Sicht die ärgerlichste. Sie gewann früh einen Bauern, musste aber mit zwei Springern gegen das Läuferpaar spielen. Dies gelang ihr lange Zeit auch gut. Als aber nach der Zeitkontrolle die Zeit erneut knapp wurde, verlor sie den Faden und büßte den Mehrbauern ein. im entstandenen Remisendspiel ließ sie sich gegen Ende noch austricksen und verlor sogar noch. Aber auch ein halber Punkt hätte nichts an unserer Niederlage geändert.

Arthurs Partie war hart umkämpft und er hätte sich eigentlich ein Remis verdient gehabt. Doch setzte sich nach der Zeitkontrolle in einem komplizierten Endspiel letztlich doch die große Erfahrung seines Widersachers durch und auch er musste die Niederlage quittieren.

Damit stand das Endergebnis mit 6 - 2 für Nürnberg fest. Wenn alles gut gelaufen wäre, wäre zumindest ein 4 - 4 möglich gewesen. Aber so wie es diese Saison läuft, verlieren wir leider fast alle Partien, in denen dies irgendwie möglich ist.

Hoffentlich ändert sich das, wenn wir am 22.2. in Erlangen antreten müssen. Wenn wir dort nicht langsam anfangen zu punkten, sind wir schon mit mindestens einem Bein in der Landesliga.



Zu den anderen Runden: 1   2   3   4   5   6   7   8   9  

Tabellen und Statistiken der 1. Mannschaft

RangMannschaft 12345678910 MPktBPkt
1. SK Göggingen 1 **   5     12 - 0 34.5 - 13.5
2. SC Garching 1 ** 4 5 5       9 - 3 30.5 - 17.5
3. FC Bayern München 2   4 ** 3 4   6   8 - 4 28.0 - 20.0
4. SC Erlangen 1 3 5 **       8 - 4 25.0 - 23.0
5. SC NT Nürnberg 1 3 3 4   **   5   5 6 7 - 5 26.0 - 22.0
6. SK Kriegshaber 1       ** 3 4 - 8 21.5 - 26.5
7. SC Gröbenzell 1     3 ** 5   4 - 8 21.0 - 27.0
8. TSV Kareth-Lappersdorf 1   2   **   4 - 8 18.5 - 29.5
9. SV Puschendorf 1       3 5 3 ** 2 - 10 20.5 - 27.5
10. SC Dillingen 1 ½   2     ** 2 - 10 14.5 - 33.5

Brett SC Dillingen 1 DWZ ELO - SC NT Nürnberg 1 DWZ ELO 2 - 6
1 2 Nuber, Blasius 2373 2355 - 1 Milov, Leonid 2400 2485 - - +
2 3 Nuber, Korbinian 2229 2282 - 3 Mischustov, Michael 2342 2352 1 - 0
3 4 Billing, Christian 2160 2198 - 4 Kirchner, Thomas 2293 2298 0 - 1
4 5 Lederle, Vitus 2149 2214 - 5 Epding, Olaf 2162 2244 1 - 0
5 6 Bäuml, Ulrich 2049 2083 - 7 Promyshlyanskyy, Vitaliy 2220 2232 0 - 1
6 8 Giss, Arthur 2060 2035 - 8 Heimrath, Reiner 2197 2243 0 - 1
7 9 Giss, Helene 1979 2057 - 13 Ederer, Rene 2153 2152 0 - 1
8 10 Kapfer, Ulrich 1970 1960 - 16 Ulusoy, Tolga 1997 2040 0 - 1
Schnitt: 2121 2148 - Schnitt: 2220 2255  
 

Einzelstatistik der 1. Mannschaft
BrettSpielerR1R2R3R4R5R6Ges+/-
1Lilit Mkrtchian 0/0±0
2Blasius Nuber0.50001-1.5/5-2
3Korbinian Nuber1010.50.514/6+2
4Christian Billing0.50000.501/6-4
5Vitus Lederle10+00.512.5/5±0
6Uli Bäuml000.50000.5/6-5
7Thomas Darr0.5 00 0.5/3-2
8Arthur Giss1000001/6-4
9Helene Giss1100002/6-2
10Ulrich Kapfer 0 00/2-2
11Johannes Sperr 0/0±0
12Michael Reif 0.5 0.5/1±0