Aufstieg in die 1. Damenbundesliga mit Bayern München

(Helene Giss, 2018-02-18)

Nachdem wir in der letzten Saison in der 1. DBL nicht viel zu holen hatten, ging es mit dem klaren Ziel Wiederaufstieg und Verstärkung aus Österreich in die neue Saison.

Da mir aktuell mit meinen Mädels weite Auswärtsspiele noch zu stressig sind, „spielte“ ich nur zwei der sieben Runden mit.

Kurz vor Weihnachten hatte ich gegen Forstenried, unseren Reisepartner, meinen ersten Einsatz. Dieser war allerdings schon vorbei, bevor er überhaupt richtig begonnen hatte: Meine Gegnerin kam nicht, so gewann ich kampflos und trug so einen Punkt zum 5,5-0,5 Erfolg bei.

Zusätzlich spielte ich dann noch im Endspiel um den Aufstieg gegen Stuttgart Wolfbusch. Aufgrund eines Vorsprungs von 2 Mannschaftspunkten und ein paar Brettpunkten konnten wir uns sogar eine Niederlage erlauben. Das wollten wir aber natürlich vermeiden. Der Wettkampf gestaltete sich spannend. Nach einer frühen Führung mussten wir allerdings den Ausgleich hinnehmen. Die restlichen Partien endeten dann remis. Ich spielte gegen Sonja Klotz (geb. Häcker), gegen die ich schon mehrmals bei Mädchen- und Damenmannschaftsmeisterschaften gespielt hatte. Sie war sogar mit ihren drei kleinen Kindern angereist -> Familie Häcker/Klotz ist noch schachverrückter als die Familie Nuber/Giss.

Mit dem 3-3 konnten wir den ersten Tabellenplatz verteidigen und steigen in die 1. Damen-Bundesliga auf. Mal sehen, ob in der kommenden Saison der ein oder andere Punkt für uns herausspringt.

Nicole und die Augsburgerinnen landeten nach einem Sieg in der letzten Runde gegen Forstenried auf dem 3. Platz.

In der 1. Liga wurde heute auch gespielt. Lilit war heute nicht am Brett, aber Bad Königshofen gewann auch ohne sie und steht derzeit auf dem 3.Platz. Zwei Runden sind hier noch zu spielen.

Link zum Turnier: